Rundum effizient und nachhaltig: Vollack plant und realisiert neues Landratsamt in Kehl

Unterzeichnung des Projektvertrags für das neue Landratsamt in Kehl (Bildquelle: Landratsamt Ortenaukreis)

Offenburg/Kehl, 27. Mai 2022. Der Ortenaukreis investiert in ein neues, nachhaltiges Verwaltungsgebäude am Standort Kehl, um seine Dienststellen künftig unter einem Dach zu bündeln. Konzeption, Generalplanung und schlüsselfertige Bauausführung übernimmt die Vollack Gruppe aus Karlsruhe. Am Mittwochnachmittag unterzeichneten Landrat Frank Scherer und Dirk Baumbach, Partner bei Vollack, den Projektvertrag im Beisein von Jutta Gnädig, Finanzdezernentin Landratsamt Ortenaukreis, und Arnold Sälinger, Amtsleiter Kämmerei und Gebäudemanagement.

Der Ortenaukreis führt seine Dienststellen am Standort Kehl zusammen. Hierfür wird in der Hafenstraße ein neues Verwaltungsgebäude in Massivbauweise entstehen. Dieses wird auf einer Bruttogeschossfläche von 3.460 Quadratmetern zukünftig die Kommunale Arbeitsförderung (KOA), das Amt für Soziales und Versorgung, den Kommunalen Sozialen Dienst, die Psychologische Beratungsstelle und das Kfz-Bürgerbüro beherbergen. „Wir freuen uns, mit Vollack einen kompetenten Partner für die Umsetzung des zukunftsweisenden Projekts gefunden zu haben“, sagte Landrat Frank Scherer anlässlich der Vertragsunterzeichnung in Offenburg. „Das neue Gebäude wird höchsten Energiestandards entsprechen. In der Kehler Hafenstraße entsteht eine offene, serviceorientierte Verwaltungseinrichtung, die die hohen Ansprüche an eine moderne Verwaltung erfüllt und zudem sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sein wird“, so Frank Scherer.

Die Experten für nachhaltige Gebäudelösungen zeichnen für die Konzeption, Planung und schlüsselfertige Ausführung des neuen Landratsamts verantwortlich. „Gute Architektur, Innovation und Nachhaltigkeit sollen für dieses Projekt große Bedeutung haben. Das passt sehr gut zu Vollack. Wir freuen uns, dass wir mit Vorschlägen zur Nachhaltigkeit und energetischen Optimierung überzeugen konnten“, sagt Dirk Baumbach, Partner bei Vollack. Für den Ortenaukreis entwickelte Vollack eine maßgeschneiderte Lösung, die Mensch und Umwelt in den Mittelpunkt stellt: „Es ist uns ein Anliegen, mit dem Gebäude moderne Räumlichkeiten zu schaffen, in denen die Mitarbeitenden gerne arbeiten. Stadt, Region und Umwelt sollen von einer Lösung profitieren, die sogar förderwürdig ist und so Deutschlands angestrebte Klimaziele im Blick hat“, so Dirk Baumbach.

Nachhaltiges Energiekonzept und umweltschonende Materialien

Das Energiekonzept von Vollack folgt höchsten Standards: „Das Gebäude ist als KfW-Effizienzhaus 40 konzipiert. Wir möchten für unsere Bauherren die höchste Effizienzstufe für Nichtwohngebäude und mit ihr die BEG-40NH-Förderung möglich machen“, erläutert Dirk Baumbach. Für eine effiziente Wärme- und Kälteversorgung macht sich Vollack die thermische Speicherfähigkeit des Betons zunutze. Die sogenannte Betonkernaktivierung sorgt in Kombination mit einem saisonalen Erdspeicher zuverlässig für angenehme Temperaturen im Gebäude. Grüne Energie wird eine Photovoltaikanlage produzieren. Das konsequent nachhaltig gedachte Energie- und Architekturkonzept mit effizienter Gebäudehülle rentiert sich in mehrfacher Hinsicht. Zum einen wirkt es sich positiv auf die späteren Betriebskosten aus. Zum anderen wird die Umwelt aktiv geschützt. Zudem setzt Vollack auf regionalen Recyclingbeton. Seine Vorteile liegen in der lokalen Wertschöpfung, in kurzen Lieferketten und in der Schonung von Ressourcen im Vergleich zu herkömmlichem Beton.

Das Gebäude wird nach der Vollack Methode und als Design + Build entstehen. Generalplanung und Bauausführung sind optimal aufeinander abgestimmt, das sorgt nicht zuletzt für verlässlich getaktete Abläufe nach dem LEAN-Prinzip. Zum Einsatz kommen digitale Ansätze wie Building Information Modeling, kurz BIM, – eine Kernkompetenz von Vollack. Das Unternehmen wurde im Mai von buildingSMART als BIM Champion 2022 ausgezeichnet – in der Branche ein hoher Kompetenzbeweis. Der Baustart für das neue Landratsamt in Kehl ist für Ende 2023 geplant.

Vollack
Design + Build: Mit einem Team von 300 Mitarbeitenden bundesweit, davon circa zwei Drittel aus Architektur und Ingenieurwissenschaften, ist Vollack Spezialist für die methodische Planung, den Bau sowie für die Revitalisierung nachhaltiger, energieeffizienter Gebäude im Bereich Büro, Industrie, Gesundheit. Je nach Kundenwunsch übernimmt Vollack die Generalplanung und Projektsteuerung, die komplett schlüsselfertige Ausführung oder realisiert als Projektentwickler individuelle Mietflächen für Unternehmen, die nicht selbst investieren möchten. Arbeitswelten mit Zukunfts-Gen, die Menschen ermutigen, Möglichkeiten eröffnen und den Erfolg beschleunigen, sind erklärte Passion. Vollack arbeitet mit den neuesten Methoden: BIM (Building Information Modeling) und LEAN (Lean Construction). Gebäude für die stetige Optimierung ihres Geschäfts machen Vollack zu einem langjährigen Wegbegleiter namhafter Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen. Genau zugeschnitten auf den Bedarf und auf die Prozesse hin optimiert, entstehen nach der Vollack Phase NULL® bundesweit kundenindividuelle Lösungen mit Alleinstellungscharakter.

Kontakt
Vollack GmbH & Co. KG
Andrea Brüggemann
Am Heegwald 26
76227 Karlsruhe
+49 721 4768100
[email protected]
http://www.vollack.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.