Logistikdienstleister legt Fokus auf effiziente Nutzung und Kommunikation / Flexibles Baukastensystem in MACH-Architektur steht für digitale Weiterentwicklung

Digital Enterprise: GLS stellt dynamisches Kundenportal vor

GLS

Näher am Kunden: Der führende Logistikdienstleister GLS hat sein Onlineportal für Geschäftskunden neu aufgesetzt, um die Nutzung noch effizienter und intuitiver zu gestalten. Mit individuellen Nutzeranforderungen und direkter Kundenkommunikation im Fokus tritt die Marke GLS insgesamt hochwertiger und persönlicher in Erscheinung. Konzipiert und umgesetzt wurde das Portal vom Münchner Digitalunternehmen diva-e, das als einer der führenden Digitaldienstleister in Deutschland Platz zwei im bundesweiten E-Commerce-Ranking des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft (BVDW) belegt.
„Bei der Auswahl der technischen Grundlagen haben wir uns auf die sogenannten MACH-Prinzipien konzentriert, die ändernde Kundenansprüche in einem sehr dynamischen Umfeld kurzfristig berücksichtigen können“, erklärt Sirko Schneppe, CCO von diva-e. M-A-C-H, kurz für „Microservices, API-First, Cloud-native und Headless“, steht für eine flexible Basistechnologie, an die sich ohne großen technischen Aufwand zahlreiche weitere Elemente und Funktionen anbinden lassen. „Damit können Unternehmen schneller als je zuvor auf Veränderungen im Markt und eigenes Wachstum reagieren sowie ohne finanzielles Risiko Innovationen umsetzen“, so Schneppe.
GLS legt mit dem neuen Onlineportal vor allem Wert auf eine effiziente und intuitive Nutzung mit ausgeklügeltem Filtersystem: Gesuchte Informationen sollen mit wenigen Klicks gefunden und vor allem für Vielversender und Geschäftskunden übersichtlich dargestellt werden. Das Portal sollte, so die Anforderung, zentrale Anlaufstelle für alle Informationen und Self-Service-Funktionen sowie Ausgangspunkt für weitere Kundenkommunikation werden. Sendungsverfolgung, Paketversand und Paketshop-Suche finden sich somit direkt auf der Startseite.
Hier kann der Nutzer auch zwischen Privat- und Geschäftskunde und weiteren Anliegen wählen und Informationen zum Unternehmen GLS abrufen. Im Background sorgen die eingesetzten Technologien dafür, dass alle wichtigen Kennzahlen und Feedbacks der Customer Journey erfasst, übertragen und zur weiteren Nutzung im Rahmen des Kundenmanagements ausgewertet werden. Die eingesetzte MACH-Architektur mit unabhängigen Microservices, passgenauen API-Schnittstellen und einer Entkopplung von Front- und Backend („headless“) sorgt für eine maximale Unabhängigkeit in der weiteren technischen Entwicklung. Beispielsweise sei damit künftig auch eine Omni-Channel-Strategie, die GLS anstrebt, umsetzbar, betont Schneppe.

Bild: GLS

Über diva-e:
Mit mehr als 80 Millionen Euro Jahresumsatz (2021) und Platz 2 im bundesweiten Ranking „Plattformen, E-Commerce und Services“ des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft (BVDW) gehört diva-e zu den führenden Digitaldienstleistern Deutschlands. Als „Transactional Experience Partner (TXP)“ schafft diva-e digitale Erlebnisse, die Unternehmen nachhaltig voranbringen. Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung im digitalen Business deckt diva-e die digitale Wertschöpfungskette von Strategie über Technologie bis Kreation vollständig ab. diva-e arbeitet mit weltweit führenden Technologiepartnern wie Adobe, SAP Hybris, Spryker, e-Spirit, Microsoft und Bloomreach zusammen. Zu den Kunden zählen namhafte Unternehmen wie EDEKA, E.ON, FC Bayern München und Carl Zeiss. diva-e beschäftigt rund 900 Mitarbeitende an insgesamt zehn Standorten in Deutschland, Bulgarien (Sofia) und den USA (Cincinnati).

Weitere Informationen unter www.diva-e.com

Digitaldienstleister

Firmenkontakt
diva-e Digital Value Excellence GmbH
Tilman Au & Sirko Schneppe
St.-Martin-Straße 72
81541 München
089 954590-0
[email protected]
https://www.diva-e.com/de/

Pressekontakt
Bestfall Gmbh
Julia Eckelt
Hindemithstraße 29
55127 Mainz
06131/ 94518-11
[email protected]
https://www.bestfall.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert