Großstudie mit 200.000 Patienten zeigt, dass Patienten von Akupunktur profitieren

Arzt in Freiburg: Studie bescheinigt Akupunktur Wirksamkeit

Akupunktur kann gerade bei Patienten mit chronischen Schmerzen sehr hilfreich sein.

FREIBURG. Wenn es um die Frage der Wirksamkeit der Akupunktur geht, gilt nach wie vor eine Studie(1) aus dem Jahr 2004 als eine sehr breit angelegte Datengrundlage. Denn für die große randomisierte Akupunktur Studie im Auftrag der Technikerkrankenkasse (TK) hat ein Wissenschaftlerteam der Charite Berlin über einen Zeitraum von drei Jahren 200.000 Patienten mit Fokus auf die Wirksamkeit der Akupunktur untersucht. „Dabei konnten die Autoren der Studie nachweisen, dass drei von vier Patienten mit Kopfschmerzen oder Lumbalsyndrom in einem Zeitraum von sechs Monaten deutlich von der Behandlung profitierten“, schildert Dr. med. Qixia Zhi aus Freiburg die Ergebnisse. Die Ärztin hat ein Medizinstudium mit einer Fortbildung in Traditioneller Chinesischer Medizin in China absolviert, zu der auch die Akupunktur gehört. Zudem hat sie in Deutschland eine Approbation als Ärztin mit zusätzlichen Fachanerkennungen, sogenannte Zusatzbezeichnungen für Akupunktur und Naturheilverfahren. In ihrer Praxis in Freiburg macht sie tagtäglich die Erfahrung, wie hilfreich gerade bei Patienten mit chronischen Schmerzen sowie mit Symptomen, die in der klassischen Schulmedizin nicht gelöst werden können, die Anwendung von Akupunktur sein kann.

Ärztin aus Freiburg: Studie zeigt signifikante Verbesserung bei Akupunktur Patienten

In der Studie von 2004 ließ sich zudem bei Patienten mit Arthroseschmerzen, Asthma und Heuschnupfen sowie Dysmenorrhö zu 85 Prozent eine Besserung der Beschwerden feststellen. Als Nebenwirkungen registrierten die Studienleiter vom Institut für Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheitsökonomie der Charite in Berlin allenfalls kleinere Blutergüsse, die jedoch mit Blick auf die Gesamtergebnisse der Studie zu vernachlässigen seien. Insgesamt waren an der Studie 10.000 für Akupunktur qualifizierte Ärzte beteiligt. Im Rahmen einer teil-randomisierten kontrollierten Studie zum Vergleich von Routineversorgung und Akupunktur bei 50.000 Patienten zeigte sich eine hoch signifikante Verbesserung der Beschwerden bei Patienten, die mit Akupunktur behandelt wurden. Die Studie führte dazu, dass die Kosten von Akupunktur bei Rücken- und Knieschmerzen teilweise von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden.

Schmerzfrei zurück ins gesundheitliche Gleichgewicht mit Akupunktur in Freiburg

Dr. med. Qixia Zhi hat in ihrer Ausbildung in Traditioneller Chinesischer Medizin ein besonderes Verfahren der Akupunktur erlernt, das schmerzfrei verläuft, weil der Einstich der Akupunkturnadel nicht zu spüren ist. Ihre Behandlung zielt auf den Zugang zum inneren Kreislauf Qi, das stimuliert wird und den Organismus als Ganzes zurück ins Gleichgewicht führt. Dr. Zhi schildert, dass bei ihren Patienten im Behandlungsverlauf eine tiefe Entspannung, Wohlbefinden und eine gehobene Stimmung eintritt.

(1)Witt, Claudia M.; Brinkhaus, Benno; Jena, Susanne; Selim, Dagmar; Straub, Christoph; Willich, Stefan N. (2006): Wirksamkeit, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit der Akupunktur – Ein Modellvorhaben mit der Techniker Krankenkasse. Efficacy, effectiveness, safety and costs of acupuncture. In: DeutschesÄrzteblatt 2006; 103(4): A-196 / B-169 / C-167.

Die klassische Akupunktur, wie sie Dr. med. Qixia Zhi in ihrer Akupunkturpraxis in Freiburg praktiziert, ist ein Teilgebiet der traditionellen chinesischen Medizin, die Dr. Qixia Zhi u.a. in China studiert hat. Akupunktur ist inzwischen als Schmerztherapie anerkannt und kommt für Sie in Frage bei Schmerzen, Stress, Burnout, Verspannungen, Depressionen, Allergien, Migräne oder Tinnitus.

Kontakt
Praxis Dr. med. Qixia Zhi
Dr. med. Qixia Zhi
Bertoldstr. 51
79098 Freiburg
+49 (0)761 / 2117272
[email protected]
https://akupunktur-zhi.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.