Ingenieurskunst im Maschinenbau

25 Jahre - FLP Microfinishing feiert silberne Firmenjubiläum

Starke Doppelspitze: Thomas Rehfeldt (links) und Enrico Marschall führen das Unternehmen gemeinsam (Bildquelle: @FLP Microfinishing)

Vor 25 Jahren gründete Dipl.-Ing. (FH) Thomas Rehfeldt (57) die FLP Microfinishing GmbH Home und war überzeugt, dass das neue Maschinenbauunternehmen im Osten Deutschlands erfolgreich wachsen würde. Innerhalb von 25 Jahren hat sich das Unternehmen von einer 3-Mann-Garagenfirma zum mittelständischen Technologietreiber in der Oberflächenfeinstbearbeitung entwickelt. Nach 25 Jahren zählt FLP Microfinishing, mit Sitz in Zörbig bei Bitterfeld, zu den führenden Herstellern von Feinschleif-, Läpp- und Poliermaschinen in Europa. Heute beschäftigt der Maschinenbauer mehr als 60 Mitarbeitende. Eine ostdeutsche Erfolgsgeschichte, auf die man stolz ist und die Anfang Juli auch mit einer Hausmesse groß gefeiert wurde.

„Unsere Innovationen bringen unseren Kunden Nutzen“, beschreibt Dipl.-Ing. (FH) Thomas Rehfeldt, Alleingesellschafter und Geschäftsführer, sein Erfolgsrezept. „Wir suchen nach der besten Lösung und ermöglichen unseren Auftraggebern, neue Wege zu gehen, neue Prozesse zu installieren. In jeden neuen Konstruktionsprozess fließen die positiven Erfahrungen aus anderen Maschinenbaureihen sowie unsere Erfahrungen aus der Lohnfertigung ein.“ Als Systemanbieter für komplexe Oberflächenfeinstbearbeitung bietet FLP Microfinishing als einziges Unternehmen in Deutschland die gesamte Produktpalette für das industrielle Feinschleifen, Läppen und Polieren von planen Oberflächen aus einer Hand an. „Dass wir höchste Ansprüche erfüllen, zeigt uns die steigende Zahl von Kunden, mit denen sich im Laufe der Jahre eine dauerhafte Partnerschaft entwickelt hat“, erläutert Thomas Rehfeldt.

Innovationen zum Nutzen der Kunden
Als weltweit einziger Anbieter mit diesem hohen Innovationsgrad bietet die FLP Microfinishing GmbH ein durchgängiges Maschinenkonzept von der Standardmaschine bis zur Sondermaschine für Groß- und Serienteilefertigung an. Ein Schwerpunkt sind Spezialmaschinen für die Plan- und Planparallelbearbeitung von Bauteilen in der Micro- und Nanobearbeitung. Bereits 2004 gewannen Thomas Rehfeldt und sein Team den Innovationspreis der Region Bitterfeld-Wolfen, 2012 den Innovationspreis des Landes Sachsen-Anhalt. Das breite Anwendungsspektrum umfasst außer der Fahrzeugindustrie auch die Luft- und Raumfahrttechnik sowie den Maschinen- und medizinischen Gerätebau. Die hochpräzise bearbeiteten Teile sind zum Beispiel Bestandteil von Hydraulik- und Turboaggregaten. Andere sind in medizinischen Geräten verbaut oder kommen in der Präzisionsoptik als Komponente optischer Baugruppen in der Halbleiterindustrie zum Einsatz. Eine weitere Spezialisierung ist die Bearbeitung von Kristallen (Wafer in einer Dicke von 100 µm) für die Halbleiterindustrie.

Flachhonen und Läppen – zwei Prozesse auf einer Maschine
Innovative Maschinenkonzepte, streng nach einer ingenieurtechnischen Herangehensweise entwickelt, führen zu einzigartigen Lösungen insbesondere im Bereich der Spezialmaschinen für die Planoptik. So hat FLP Microfinishing den Nachweis erbracht, dass ein 4-stufiger Prozess in der Mikrozerspanung auch auf einer Maschine möglich ist und erstmals eine duale Flachhon- und Läppmaschine Duale Maschine auf den Markt gebracht. Damit wurde die gängige Praxis infrage gestellt, jeden Prozess auf einer eigenen Maschine ablaufen zu lassen. Die neue Maschine ermöglicht eine Hochpräzisionsbearbeitung der Werkstücke und wird speziell für die Bearbeitung harter Oberflächen eingesetzt, wo Maß- und Formtoleranzen von wenigen Mikrometern gefordert sind. Es ist die erste Maschine dieser Art, die das Unternehmen öffentlich vorstellt, das Ergebnis eines Konstruktionsprozesses, in den mehrjährige positive Erfahrungen aus anderen Maschinenbaureihen eingeflossen sind. Thomas Rehfeldt: „Wir haben einen guten Ruf als Systemanbieter für komplexe Oberflächenfeinstbearbeitung und sind immer auf der Suche nach neuen und innovativen Lösungen.“

Doppelspitze installiert – Erfolg ist eine Teamleistung
Lebenslanges Lernen ist bei FLP Microfinishing alltägliche Normalität. Gemeinsam, im Team, werden alle immer besser. Und auch der geschäftsführende Alleingesellschafter Thomas Rehfeldt hat sich Verstärkung geholt und Dipl.-Ing. (FH) Enrico Marschall (55) zum allein vertretungsbefugten Geschäftsführer berufen. Seit Januar 2022 führt erstmals eine Doppelspitze das Unternehmen. Prokurist Stephan Dietz und Doris Thiem, Handlungsbevollmächtigte, erweitern das Duo zu einem Vierer-Führungsteam.
Motivation und Zusammenarbeit sowie persönliche Führung, die die individuellen Ressourcen berücksichtigt – das sind Faktoren, die sich nicht allein betriebswirtschaftlich messen lassen, die aber den Erfolg bestimmen. Das partnerschaftliche Miteinander nach innen und außen ist von Anfang an ein wesentlicher Teil der Unternehmenskultur und der Philosophie von Thomas Rehfeldt.

3-Säulen Geschäftsmodell
Neben dem Maschinenbau hat sich FLP Microfinishing auf den Dienstleistungssektor Lohnbearbeitung von Hochpräzisionsoberflächen und den Großhandel mit Verbrauchsmaterialien spezialisiert. Das 3-Säulen Geschäftsmodell, also die Kombination aller drei Branchen, und die innovativen Ideen haben das Unternehmen
zu dem gemacht, was es heute ist.

Der Maschinenbau umfasst das Kerngeschäft der FLP Microfinishing und unterteilt sich in unterschiedliche Baureihen.
Einscheiben: Single Precision FLP ist eine Maschinenbaureihe für die einseitige Bearbeitung von Werkstücken bei Werkzeugdurchmessern von 400 mm bis 2200 mm. Die Maschinen sind für das industrielle Feinschleifen (Flachhonen), Läppen und Polieren von ausschließlich planen und planparallelen Oberflächen entwickelt worden.
Zweischeiben: HIGH PRECISION FLP ist eine Maschinenbaureihe für die zweiseitige Bearbeitung von Werkstücken mit Werkzeugdurchmessern bis 5500 mm. Eine einzigartige Maschinenbaureihe mit hochdämpfendem Granitgestell kombiniert mit modernster Steuerungs-, Antriebs-, Mess- und Automatisierungstechnik für das industrielle Feinschleifen (Flachhonen), Läppen und Polieren von ausschließlich planen und planparallelen Oberflächen.
Wafer: Maschinenkonzepte für Spezialpoliermaschinen, insbesondere im Bereich der Halbleiterbearbeitung, sind eine Neuheit der FLP Microfinishing. Die Besonderheit der Maschinen ist das präzise Zusammenspiel unterschiedlicher Komponenten, das im Ergebnis höchste Ebenheiten im CMP (chemisch-mechanischen Polierprozess) ermöglicht.
Effiziente Lohnarbeit
Das Serviceangebot „Lohnarbeit“ erlaubt es Kunden, Einzelteile, Klein- und Großserien in Zörbig feinschleifen, läppen oder polieren zu lassen. Werkstücke unterschiedlicher Materialien sowie in vielfältiger Form und Größe werden in Zörbig in hoher Genauigkeit und Präzision täglich im 3-Schicht-System bearbeitet. Leistungsfähige Mess- und Programmiersysteme unterstützen die zertifizierten und auditierten Verfahren und Prozesse. Durch eine hochmoderne und flexible Organisation ist die Lohnfertigung für Einzelteile und Kleinserien ebenso effizient aufgestellt wie für Großserien in der Automobilindustrie. Bei der Lohnarbeit und Mikrozerspanung gehört FLP Microfinishing zu den größten und bedeutendsten Anbietern.
Handel gewährleistet Versorgung
Das Handelssortiment ist breit aufgestellt. Der hauseigene Katalog listet mehr als 4.500 Artikel auf. Dazu zählen Verbrauchsmaterialien, Ersatzteile und Zubehör, Messtechnik und auch die Folgeprozesse.
Und weil es manchmal einfach mehr sein muss, können Kunden auch auf ein Großhandelssortiment zugreifen. Pulver und Suspensionen sowie Läpp- und Polierflüssigkeiten werden auch über eine Eigenmarke vertrieben. Alle Artikel werden ausschließlich von ausgesuchten nach DIN ISO zertifizierten Lieferanten und Herstellern nach FLP Microfinishing Vorgaben produziert. Der Handel ist ein wichtiger Bestandteil der Kundenversorgung mit Schleif- und Honölen, Abrasiven wie SIC, KORUND und Zubehörkomponenten und gleichzeitig ein „Türöffner“ für die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen.

Über FLP Microfinishing
Die FLP Microfinishing GmbH mit Sitz in Zörbig bei Halle/Saale zählt zu den führenden Herstellern von Feinschleif-, Läpp- und Poliermaschinen in Europa und bietet als einzige Anbieter in Deutschland die gesamte Produktpalette für das industrielle Feinschleifen, Läppen und Polieren von planen Oberflächen aus einer Hand an. Neben dem Maschinenbau hat sich das Unternehmen auf den Dienstleistungssektor Lohnbearbeitung von Hochpräzisionsoberflächen und den Großhandel mit Verbrauchsmaterialien spezialisiert. Ein Schwerpunkt sind Spezialmaschinen für die Plan- und Planparallelbearbeitung von Bauteilen in der Micro- und Nanobearbeitung.

Firmenkontakt
FLP Microfinishing GmbH
Thomas Rehfeldt
Thura Mark 5
06780 Zörbig
034956 397-0
034956 397-19
[email protected]
http://www.flp-microfinishing.de

Pressekontakt
RedAktion Elvira Döscher
Elvira Doescher
Am Kupferberg 5
53619 Rheinbreitbach
49(0)2224-900146
[email protected]
http://www.redaktion-doescher.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.